Unterstütze Kommunikation

Absprachen zur Unterstützten Kommunikation an der Schule Marckmannstraße
  • Unterstützte Kommunikation ist durch die Fachkonferenz UK (verbindlich für alle Lehrkräfte) und eine Arbeitsgruppe UK in der Schule verankert
  • Für jede_n Schüler_in mit Förderbedarf im Bereich Kommunikation wird ein Förderplanziel zur Unterstützten Kommunikation erarbeitet
  • Jede Klasse erhält eine Kiste mit UK-Geräten (Tasten und sprechende Tasten, adaptiertes Spielzeug, einfache Talker), die in der Unterrichtsarbeit eingesetzt werden können.
  • Jede_r Mitarbeiter_in und jede_r Schüler_in hat einen eigenen Gebärdennamen. Die Gebärdennamen hängen als Fotos aus.
  • Wir nutzen die Gebärden nach der Gebärdensammlung von Karin Kestner und haben eine „Marckmann-Gebärdensammlung“ erstellt.
Ablaufplan zum Tisch decken. Am Schluss: Den Anderen Bescheid sagen mit der sprechenden Taste.
  • Die Arbeitsgruppe UK erarbeitet die „Gebärden des Monats“. Diese werden in den Klassen mit allen Schülerinnen und Schülern geübt.
  • Wir verwenden schulweit das Symbolsystem „Metacom“ von Annette Kitzinger.
  • Die Fachleitung UK bietet Beratung für Klassenteams, einzelne Kolleginnen oder Kollegen und Eltern unserer Schule an. Bei Bedarf werden Hilfsmittelfirmen zur Versorgung von Kindern mit eigenen Geräten (bezahlt von der Krankenkasse) eingeladen. Wir helfen gerne bei der Beantragung von UK-Hilfsmitteln.
  • Es werden schulinterne oder auch externe Fortbildungen zur UK angeboten und von den Mitarbeitern der Schule genutzt.
  • Immer wieder – so im laufenden Schuljahr – setzt die Schule über eine Ziel- und Leistungsvereinbarung einen Arbeitsschwerpunkt im Bereich UK.