Ernährung

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist wichtig für die eigene Gesundheit und der Grundstein eines gesunden Körpergefühls. Das Wissen um die gesunde Ernährung und der eigene Umgang mit diesem Wissen, ist eine Kompetenz, die die Schule Marckmannstraße für sehr wichtig erachtet und jedem Kind in der ganzen Schullaufbahn vermitteln möchte. Die Schule Marckmannstraße trägt schon seit Jahren das Gütesiegel „Gesunde Schule“. Das hat unterschiedliche Gründe, aber einer davon hat mit dem Thema Ernährung zu tun.

Der Essenanbieter Porschke, der die Schule seit vielen Jahren zur Mittagszeit beliefert, bietet frisch gekochtes, gesundes, vielseitiges und vollwertiges Essen an. Der Speiseplanung werden der „DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung“ zugrunde gelegt. Diese Qualitätsstandards beinhalten neben Nährstoffempfehlungen auch Aspekte der Nachhaltigkeit und Hygieneanforderungen. Bevorzugt werden regionale und saisonale Produkte ausgewählt. Und selbstverständlich wird auf Schweinefleisch verzichtet.

Im Rahmen der „Gesunden Schule“ hat die Schule Marckmannstraße das gelieferte Essen auch selber nach unterschiedlichen Kriterien (Vielfältigkeit, Ausgewogenheit, Geschmack und Aussehen) untersucht. Bei dieser Erhebung waren über viele Wochen alle Klassen, Kinder und Erwachsene, beteiligt. Das Ergebnis war in jeglicher Hinsicht sehr gut!

Die Klassen der Schule Marckmannstraße bereiten verbindlich einmal in der Woche gemeinsam ein „gesundes Frühstück“ vor. Hierbei wird weitestgehend auf Zucker und Weißmehl verzichtet und stattdessen werden Obst, Gemüse und Vollkornprodukte bevorzugt. Die Klassen kaufen ihre Vollkornbrötchen beim „Brötchenprojekt“ ein. Neben der Zubereitung und dem Anrichten der gesunden Nahrungsmittel, spielt auch der Einkauf eine große Rolle. Die Klassen haben die Möglichkeit auf dem Wochenmarkt, beim Gemüsehändler oder beim Discounter in Rothenburgsort einzukaufen und auf diese Weise ihre Wissens- und Ortskenntnisse zu erweitern.